Erfolgreich wurde die erste DIENES LabLineCompact (LLC) Nassspinnanlage in Betrieb genommen. Die Labor-Nassspinnanlage findet ihren Einsatz in einer deutschen Forschungs- und Entwicklungseinrichtung. Dort werden verschiedene Untersuchungen, vor allem auf dem Gebiet der Bio-Polymere und synthetischer Spinnseide durchgeführt.

Durch ihr modulares Konzept kann die LLC Nassspinnanlage flexibel in bestehende Anlagen integriert werden und ermöglicht eine einfache Anpassung der Module durch den Bediener. Das Koagulationsbad mit thermischer Isolierung und Edelstahlverrohrung kann mithilfe der Höheneinstellung im Air-Gap oder regulärem Nassspinnprozess betrieben werden.

Fast alle Polymer- und Lösungsmittelkombinationen können verwendet werden, da hochlegierte Edelstähle und korrosionbeständige Beschichtungen verwendet werden. Die Spinnpumpe erlaubt einen Durchsatz von 0,01 - 15 ml/min (andere Durchsätze sind auf Wunsch möglich). Mit ihrem thermischen Medienkreislauf stellt die Anlage einen perfekten Ausgangspunkt dar, um ein Polymer in Fasern umzuwandeln. Zudem bietet das Wasch- und  Streckmodul mit drei Waschzonen und vier Antriebseinheiten individuell einstellbare Abschnitte, die ein definiertes Streckverhältnis zulassen. Anschließend wird die Faser durch die Trocknungseinheit über den Ausgang der letzten Streckzone gezogen und durch den portablen Kreuzwickler auf eine Spule gewickelt.